Amerikanischer Wolfhund (AWH) 

Der Amerikanische Wolf(s)hund, (AWH) ist eine Entstehung aus meistens amerikanischen oder kanadischen Wolfsunterarten (Timberwolf) und meistens wolfsähnlichen Hunderassen. 

Die Bezeichnung Amerikanischer Wolfshund hat und führt auch heute noch zu vielerei Missverständnisse, da es sich hier auch um "Wolfshybriden" handeln kann. 

Das Stockmass der AWHs beträgt zwischen 80cm und 100 cm.
Die Fellfarbe gibt es von weiss über wolfsgrau bis hin zu tief schwarz (meist mit gelben Augen).
Die Lebenserwartung bei diesen Tieren beläuft sich auf 12 Jahre.

Es ist sehr wichtig, sich über den Hintergrund eines Tieres zu informieren. Es kommt vor, dass "legale" F5 AWH Wolfhunde tatsächlich F1 oder F2 Tiere sind. Man muss die Elterntiere kennenlernen, sehen und sicherstellen, dass der Verkäufer seriös informiert.

Haltung

Diese Wolfhunde eignen sich nicht grundsätzlich zur Einzelhaltung oder Wohnungshaltung. Sie brauchen ein Grundstück auf dem sie sich ausreichend bewegen können und einen Spielkameraden. Im Winter, geniessen sie es draussen zu sein und ihr dickes Fell kann ihnen nichts anhaben. Ideal wäre die Möglichkeit, jederzeit zwischen drinnen und draussen wechseln zu können, ohne ihn im Zwinger zu halten.

Der Garten soll weder zu gross noch zu klein sein, hier wird eine Idealgrösse von 400-600 m2 vorgeschlagen.

Eine "generelle" Empfehlung ist schwierig, da beim AWH von low bis high content alles vertreten ist. 

Eignung für Hundehalter:

Man muss sich absolut im Klaren sein, was für ein Tier man sich anschafft. Ein fundiertes Wissen über Rudelverhalten, Mimik und Wölfe im allgemeinen ist die Voraussetzung. Eine seriöse und kompetente Unterstützung für die Erziehung ein Muss. 

Besonders beim Amerikanischen Wolfhund kann man nicht erwarten, dass er einfach bereitwillig "mitarbeiten" will, wie man es sich von anderen Hunden gewohnt ist. Es ist Einfallsreichtum, Fantasie, Geduld und jede Menge Humor erforderlich.